Um für die Entwicklung des ländlichen Raumes eine Verbesserung zu erreichen, müssen die jeweiligen Regionen als Einheit betrachtet werden. Das bedeutet Abkehr von rein sektoralen Ansätzen und Anwendung einer integrierten Vorgehensweise, wobei auf die Mitwirkung der Bevölkerung und aller sonstigen regionalen Akteure besonders Wert zu legen ist.
Landwirtschaft Weinbau Naturschutz Wasserwirtschaft Arbeitsplatzentwicklung Ländlicher Tourismus Demographische Entwicklung Kommunalentwicklung Integrierte Ländliche Entwicklung



Durch das Anklicken der einzelnen Themenfelder in den beiden Grafiken erhalten Sie weitere Informationen







Um den Ansatz der integrierten ländlichen Entwicklung in Rheinland-Pfalz auf Basis des GAK-Fördergrundsatzes umzusetzen, wurde ein neues Förderinstrument “Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung” entwickelt, das aus vier Säulen besteht:
Integrierte Ländliche Entwicklung Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept Regioinalmanagement Ländliche Bodenordnung Sonstige Investive Maßnahmen





Thomas.Mitschang@dlr.rlp.de     www.Landschafft.rlp.de drucken